Vitex für Fruchtbarkeit und Empfängnis

 

Vitex (Vitex agnus-castus) ist ein wunderschöner Strauch mit blauen Blüten, der in der spontanen Flora Griechenlands und Italiens wächst. Auf Rumänisch nennen wir es Fructul-castitatii (aus dem Englischen) oder Mönchspfeffer. Seine Früchte werden seit Jahrhunderten in der traditionellen Heilpflanzenmedizin verwendet. Er gilt als eine der beliebtesten Pflanzen in Europa, die gynäkologische Ungleichgewichte behandelt.

Neben den traditionellen Anwendungen haben zahlreiche moderne medizinische Studien die bemerkenswerte Fähigkeit dieser Pflanze unter Beweis gestellt, das hormonelle Gleichgewicht wiederherzustellen, eine zwingende Voraussetzung für die Fruchtbarkeit. Vitex hat jedoch keine Hormone, sondern wirkt sanft und nicht aggressiv auf den Körper. Es wirkt nicht direkt, sondern unterstützt den Körper. Mönchspfeffer gilt als eine der nützlichsten Pflanzen, wenn es darum geht, die Fruchtbarkeit zu unterstüzten.

Wie wirkt Vitex

In heutigem Sinne wirkt Vitex stützend und regulierend auf die Hypophyse. Die Hypophyse wird als die wichtigste endokrine Drüse angesehen, da sie viele lebenswichtige Funktionen kontrolliert, einschließlich der Übertragung chemischer Signale an die Eierstöcke, um deren hormonelle Sekretion zu regulieren. Diese Kommunikation wird als endokrine Rückkopplungsschleife/ feedback-loop bezeichnet.

Die wissenschaftlichen Studien zu Vitex haben gezeigt, dass:

  • Es hemmt den Follikelstimulierenden Hormon (FSH): Vitex erhöht die Sekretion von luteinisierendem Hormon (LH), was wiederum die Sekretion von Progesteron erhöht;
  • Es verlängert die kurze Lutealphase: obwohl die Pflanze keine Hormone enthält, konnte gezeigt werden, dass Vitex die Produktion von Luteinisierungshormon im Körper unterstützt und den Eisprung stimuliert. Im Gegenzug erhöht LH die Progesteronspiegel während der Lutealphase des Zyklus;
  • Erhöht den Progesteronspiegel: Es wurde gezeigt, dass Vitex die Bildung des Lutealkörpers stimuliert. Dieser ist für die Progesteron-Sekretion verantwortlich. In einer Studie mit 45 Frauen reagierten 86% positiv, mit normalisierten oder signifikant verbesserten Progesteronspiegeln;
  • Reduziert das Fortschreiten der durchschnittlichen Endometriose: In Deutschland wird Vitex von Gynäkologen verwendet, um die Endometriose im durchschnittlichen Stadium zu behandeln und das Fortschreiten der Erkrankung zu verhindern;
  • Sie kann den Schwangerschaftsverlust verhindern: Wenn der Schwangerschaftsverlust auf einen niedrigen Progesteronspiegel zurückzuführen ist, kann Vitex diesen Spiegel normalisieren. Es wird davon ausgegangen, dass die Verwendung der Pflanze während der Schwangerschaft sicher ist. Fragen Sie jedoch vor der Anwendung an einen Arzt, wenn Sie schwanger sind. Lesen Sie auch den Paragraphen weiter unten ‘Verwendung von Vitex während der Schwangerschaft’
  • Lindert PMS (prämenstruelles Syndrom): Klinische Studien haben gezeigt, dass Vitex bei der Behandlung von PMS sehr effektiv sein kann, vor allem gegen Depressionen, Kopfschmerzen, Hautausschläge, Akne, Allergien und Empfindlichkeit der Brüste. In einer Studie, nach einer einmonatigen Kur mit Vitex, war die PMS-Rate bei 32% der Patienten reduziert. Nach einer drei monatigen Kur verspürten 84% von ihnen eine Verbesserung ihrer prämenstruellen Symptome.
  • Mangelnde Menstruation (Amenorrhoe): in einer medizinischen Studie nach sechsmonatiger Behandlung nahmen 10 von 15 Patientinnen (65%) ihren Menstruationszyklus wieder auf. Die Erhöhungen der Progesteronspiegel wurden ebenfalls beobachtet.
  • Unregelmäßige Menstruation: Es hat sich gezeigt, dass Vitex sowohl bei der Abwesenheit von Menstruationszyklen als auch bei zu reichlichen und zu häufigen Menstruationen hilft.
  • Gebärmutterzysten: Es wurde nachgewiesen, dass Vitex hilfreich ist, um Zysten zu reduzieren, die in den Schichten der glatten Muskulatur der Gebärmutter wachsen;
  • Stabilisierung der Menstruation nach Beendigung der Verhütungspillenbehandlung: Nach dem Absetzen von Estrogen haltigen Pillen zur Schwangerschaftskontrolle stabilisiert eine mehrmonatige Kur mit Vitex den Zyklus und beschleunigt den Eisprung;
  • Regt die Laktation für neue Mütter an: Seit mehr als 2.000 Jahren wird Vitex zur Förderung der Laktation bei jungen Müttern eingesetzt. Beginnen Sie Vitex sofort nach der Geburt zu nehmen und setzen Sie die Behandlung für 10 Tage oder mehr fort. 
  • Akne: Einige Studien haben gezeigt, dass sich das Hautbild nach der Anwendung von Vitex verbessert. Durch entsprechende Ernährungsumstellung kann die Vitex-Kur Akne gut bekämpfen;

Die meisten hormonellen Probleme, die nach Eintritt einer Schwangerschaft verschwinden und nach Beendigung der Stillzeit wieder auftreten, können durch die Verwendung von Vitex bekämpft werden.

Wie benutze ich Vitex

Für optimale Ergebnisse sollte Vitex langfristig eingenommen werden. Klinische Forschungen haben gezeigt, dass Vitex nach zehn Tagen der Einnahme zu wirken beginnt, jedoch die maximalen Vorteile erst nach sechs Monaten oder länger erreicht werden. Beim prämenstruellen Syndrom sind die Ergebnisse ab dem nächsten Zyklus zu sehen. Für dauerhafte Veränderungen müssen Sie Vitex möglicherweise ein weiteres Jahr oder länger einnehmen, abhängig von der Dauer des Ungleichgewichts.

Vitex nimmt grundlegende Änderungen in der empfindlichen Chemie ihres Körpers vor. Dies ist der Grund, warum es Zeit braucht, um seine Auswirkungen zu zeigen. Da es sich um eine Pflanze handelt, die den Körper harmonisiert und nährt, wirkt sie im Hintergrund und sorgt für Gleichgewicht. Im Gegensatz zu einem chemischen Synthesemedikament, das Veränderungen im Körper erzwingt, unterstützt Vitex die Systeme und stellt das Gleichgewicht über einen längeren Zeitraum wieder her.

Funktioniert Vitex für alle?

Im Allgemeinen wirkt Vitex bei den meisten erwachsenen Frauen, im Fortpflanzungsalter (von 18 Jahren bis zur Perimenopause).

Es gibt jedoch auch Fälle, in denen es überhaupt nicht wirkt. Menschen, die einen weniger idealen Lebensstil haben, werden höchstwahrscheinlich nicht das volle Potenzial der Pflanze erleben. Für Menschen mit niedriger Energie oder geschwächtem Immunsystem, für diejenigen, die hauptsächlich verarbeitete Nahrungsmittel konsumieren, für diejenigen, die lange Antibiotika- oder Steroidbehandlungen erhalten haben, sind Änderungen der Ernährung und des Lebensstils erforderlich, bevor eine Kur mit Vitex eingeleitet wird. Ohne diese Änderungen wirkt Vitex nicht.

Perimenopause ist die Zeitspanne vor der Menopause. Diese Periode beginnt normalerweise um das 40. Lebensjahr. Wenn die Perimenopause in die Menopause übergeht, ist es normal, dass der Menstruationszyklus unregelmäßig wird und die Hormonspiegel schwanken. Sobald die Eierstockreserven aufgebraucht sind und die Gesundheit der Eizellen abnimmt, können die FSH-Spiegel ansteigen. Für einige Frauen kann Vitex hilfreich sein, um die Regelmäßigkeit der monatlichen Regel zu erhalten und den FSH-Spiegel zu senken, aber den Alterungsprozess kann diese wunderbare Pflanze nicht. Es ist möglich, dass sie Frauen in der Perimenopause hilft oder nicht; jede Frau ist anders. Und natürlich kann Vitex für Frauen, die die Wechseljahre durchlaufen haben, den Menstruationszyklus nicht zurückbringen.

Sicherheit und Nebenwirkungen

Die Pflanze wird seit über 2000 Jahren ohne nennenswerte Nebenwirkungen eingesetzt. Einige geringfügige Nebenwirkungen (bei 1-2% der Patientinnen verspürt) waren Übelkeit, Darmstörungen, dermatologische Reaktionen und Kopfschmerzen. Bei Frauen mit Depressionen in der Vorgeschichte kann die Einnahme von Vitex für die Regelung des Zyklus zu einer Verschärfung der Depressionssymptome führen.

Obwohl nachgewiesen wurde, dass es nicht mit oralen Kontrazeptiva interferiert, sollte Vitex aufgrund unzureichender Forschung nicht in Kombination mit hormonhaltigen Arzneimitteln angewendet werden, da sie ihre Aktivität beeinträchtigen könnten.

Einige Frauen bemerken Veränderungen in ihrem Menstruationszyklus, wenn sie eine Kur mit Vitex beginnen. Die Dauer des Zyklus kann sich verkürzen oder vorübergehend verlängern, bevor sie sich stabilisiert. Diese Änderungen sind völlig normal und beruhen auf die Prozesse, die der Körper durchläuft, um sein Gleichgewicht wiederherzustellen.

Sicherheitsklassifizierungen

Die Kommission E aus Deutschland hat die Verwendung von Vitex bei Menstruationsbeschwerden, prämenstruellen Symptomen und Mastodynie genehmigt.

Das Botanical Safety Handbook, herausgegeben von der American Herbal Products Association, hat Vitex in die 1. Klasse der Heilpflanzen eingestuft. In dieser Klasse werden alle Kräuter zusammengefasst, deren Verbrauch bei ordnungsgemäßer Verwendung sicher ist.

Verwendung von Vitex während der Schwangerschaft

Deutsche Forschungen haben gezeigt, dass Vitex bis zum Ende des dritten Schwangerschaftsmonats sicher eingenommen werden kann und eine spontane Abtreibung verhindern kann. Auch nach dem ersten Schwangerschaftsdrittel wird Vitex als sicher angesehen, aber es wird vermutet, dass es die Laktation zu früh stimulieren könnte und es wird daher wird empfohlen, nach dem dritten Monat mit der Kur aufzuhören. Auch übernimmt während dieses Monats die Plazenta die Progesteronproduktion und benötigt Vitex höchstwahrscheinlich nicht mehr.

Wenn Sie sich für die Einnahme von Vitex während der Schwangerschaft entscheiden, empfehlen wir Ihnen, einen Phytotherapeuten oder eine Hebamme für Beratung und Überwachung zu konsultieren.

Schlussfolgerung

Vitex ist eine phänomenale Pflanze für die Fruchtbarkeit, die bei einer Vielzahl von Erkrankungen wie PMS, Progesteronmangel, Eisprungmangel, unregelmäßigem oder abwesendem Menstruationszyklus, Akne usw. hilft. Es bietet viele Vorteile, erfordert jedoch Geduld und Beständigkeit bei der Verwendung. Es wirkt am besten, wenn es täglich in einer Einzeldosis morgens auf leeren Magen eingenommen wird.